Mutter-Kind-Zentrum

Schwangere und Neugeborene in besten Händen: Unser erfahrenes Ärzteteam unternimmt alles dafür, mögliche Komplikationen zu vermeiden und - wenn nötig - mit Hilfe modernster Methoden zu behandeln. Die Komplikationsraten im Mutter-Kind-Zentrum des Klinikums rechts der Isar gehören zu den niedrigsten in Bayern. 

Kontakt

Mutter-Kind-Zentrum am Klinikum rechts der Isar
Ismaninger Straße 22
81675 München

Leitung
PD Dr. Bettina Kuschel
Tel. 089 / 4140 - 2430 
E-Mail: bettina.kuschelattum.de

 

Über uns

Den Entwicklungen unserer modernen Gesellschaft geschuldet, werden immer mehr Frauen erst im Alter zwischen 30 und 40 Jahren erstmalig schwanger. Damit steigt das Risiko von Komplikationen während Schwangerschaft und Geburt. Dieser gesellschaftlichen Entwicklung begegnen wir mit dem im Jahr 2002 am Universitätsklinikum rechts der Isar gegründeten Mutter-Kind-Zentrum. Die Betreuung von Risikoschwangerschaften macht bei uns etwa einen Anteil von 70 Prozent aus. Für das Zentrum haben sich drei Fachdisziplinen zusammengeschlossen: die Perinatalmedizin, die neonatologische Intensivmedizin und die Kinderkardiologie am Deutschen Herzzentrum München, das ebenso wie das Klinikum rechts der Isar eine Klinik der Technischen Universität München ist. Zusätzlich zu den drei Kerndisziplinen kooperiert das Zentrum mit über 20 weiteren Kliniken, Abteilungen und Zentren des gesamten Universitätsklinikums. Dank der Zusammenarbeit mit der Augenklinik, der HNO-Klinik und der Klinik für Orthopädie können wir bereits bei Neugeborenen Hüftfehlstellungen, Hör- und Sehstörungen feststellen sowie frühzeitig und daher besonders erfolgversprechend behandeln.

Die Diagnose und Therapie erfolgt nach den international anerkannten Kriterien der Fetal Medicine Foundation, nach den II/III-Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) und nach Leitlinien, die wir im Zentrum selbst erarbeitet haben. Für die individuelle und umfassende Betreuung von Schwangeren und Neugeborenen steht ein erfahrenes Ärzteteam bereit. Wir tun alles dafür, mögliche Komplikationen zu erkennen, zu vermeiden und - wenn nötig - mit Hilfe modernster Methoden zu behandeln. Zahlen belegen, dass die Komplikationsrate und die Säuglingssterblichkeit im Mutter-Kind-Zentrum des Klinikums mit zu den niedrigsten in Bayern gehören. Diese Sicherheit im Hinterkopf gibt unseren Patientinnen ein gutes Gefühl, so dass sie sich ganz auf das besondere Erlebnis der Geburt konzentrieren können.

 

Beteiligte Kliniken

Abteilung für Geburtshilfe und Perinatalmedizin 

Klinik für Frauenheilkunde

Klinik für Anästhesiologie 

Klinik für Augenheilkunde

Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Institut für Humangenetik

Klinik für Innere Medizin II

Klinik für Orthopädie

Klinik für Sportorthopädie

Institut für Pathologie

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Klinik für Urologie

Kinderklinik München Schwabing - eine gemeinsame Einrichtung des Klinikums rechts der Isar und des städtischen Klinikums München

Deutsches Herzzentrum München - eine Klinik an der Technischen Universität München

 

Ausstattung und Service

Die besondere Leistung des Mutter-Kind-Zentrums liegt in der Betreuung von Risikoschwangerschaften, die einen Anteil von 70 Prozent ausmachen. Die Diagnose erfolgt mithilfe hochauflösender Sonographie, Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese), Chorionzottenbiopsie, Nabelschnurpunktionen und biochemischer Analysen. Sie ermöglicht den Ausschluss von frühen Fehlbildungen des Skeletts, Herzfehlbildungen und Chromosomenanomalien. Durch computergestützte Aufzeichnung von kindlicher Herzfrequenz und mütterlicher Wehentätigkeit (CTG-Analyse) und Geburtssimulation können wir Komplikationen voraussehen und entsprechend betreuen.
Sechs Intensivbetten und Beatmungsmöglichkeiten dienen der Behandlung von Notfällen. Die Entbindung findet in einer angenehmen und freundlichen Atmosphäre statt, die den Frauen Sicherheit bietet und ihnen gleichzeitig Raum und Privatsphäre gibt. Erfahrene Hebammen und weiteres geschultes Personal stehen den Frauen vor, während und nach der Entbindung zur Seite.

 

Behandlungsschwerpunkte

Frühgeburten

chromosale Fehlbildungen

gefäßrelevante mütterlich Erkrankungen

Hüftfehlstellungen bei Neugeborenen

Hörstörungen bei Neugeborenen

Sehstörungen bei Neugeborenen

Früherkennung von Komplikationen während der Schwangerschaft

Strategien zur Behandlung von Schwangeren mit Bluthochdruck

Schwangerschaft und Diabetes mellitus

Back to top