Operationstechnische Assistenten (OTA)

Ziele, Struktur und Voraussetzungen der OTA-Ausbildung

Ausbildungsziel:

  • Mitarbeit im Operationssaal 
  • Selbständige Organisation und Koordination der Arbeitsabläufe im Operationsbereich in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Berufsgruppen
  • Optimale Patientinnen- und Patientenbetreuung
  • Vor- und Nachbereitung der Operationen
  • Instrumentation in den operativen Fachdisziplinen
  • Umsetzung der Hygienerichtlinien
  • Wirtschaftlicher Umgang mit Sachmitteln
  • Wartung von Instrumentarium und medizinischen Geräten

Die Ausbildung ist nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft (DKG) anerkannt.

 

Struktur der Ausbildung:

  • Praktische Ausbildung: Mindestens 3.000 Stunden in den Einsatzorten
  • Theoretischer Unterricht: Mindestens 1.600 Stunden an Studientagen und Unterrichtsblöcken in der OTA-Schule
  • Unterrichtsfächer: Operationslehre, Hygiene und Mikrobiologie, Allgemeine und spezielle Chirurgie, Anatomie und Physiologie, Allgemeine und spezielle Krankheitslehre, Grundlagen der Krankenpflege, Psychologie, Soziologie und Pädagogik, Arzneimittellehre, Anästhesie, Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften, Berufs- und Gesetzeskunde, Organisation und Dokumentation, Krankenhausbetriebslehre
  • Pflichteinsatzorte: Allgemein- und Abdominalchirurgie, Traumatologie (Unfallchirurgie) und Orthopädie, Geburtshilfe, Gynäkologie und/oder Urologie, Außerhalb der Operationsabteilungen, Chirurgische Allgemeinstation (Pflegepraktikum), Zentralsterilisation, Chirurgische Ambulanz, Endoskopieabteilung
  • Weitere Einsatzorte: Gefäßchirurgie, Neurochirurgie, Urologie und/oder Gynäkologie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Herz-Thorax-Chirurgie, Hals-Nasen-Ohren-Chirurgie, Augenchirurgie, Kinderchirurgie
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder
  • Qualifizierender Hauptschulabschluss mit mindestens 2-jähriger Berufsausbildung oder
  • die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Krankenpflegehelfer / Pflegefachhelfer"
  • Gesundheitliche Eignung
  • bei Ausbildungsbeginn mindestens 18 Jahre alt

 

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis der Schulbildung oder Berufsausbildung
  • Arbeitszeugnisse oder Tätigkeitsnachweise
  • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • Polizeiliches Führungszeugnis (kann nachgereicht werden)

 

Abschlussprüfung:

  • Praktische Prüfung
  • Schriftliche Prüfung
  • Mündliche Prüfung

 

Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit dem Betreff OTA-Ausbildung an die Pflegedirektion.

E-Mail: ausbildungatmri.tum.de
Tel. 089 / 4140 - 7377

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
Pflegedirektion / OTA-ATA Schule
Ismaninger Str. 22
81675 München

Back to top