Klinik und Poliklinik für

Anästhesiologie

Wir behandeln jährlich weit über 50.000 Patienten in den Fachbereichen Anästhesie (Narkose), Intensiv-, Schmerz-, Palliativ- und Notfallmedizin. Unser Expertenteam steht allen Patienten des Klinikums rechts der Isar im Falle einer Operation und bei Schmerzen zur Verfügung.

Sprechstunden

Prämedikationsambulanz - Narkosevorgespräch

Tel. 089 / 4140 - 6063
Mo - Do: 10 - 18 Uhr
Fr: 10 - 16 Uhr
So: 16 - 19 Uhr

Zentrum für Interdisziplinäre Schmerztherapie (ZIS)

Tel. 089 / 4140 - 4613
Mo - Do: 8:30 - 14 Uhr
Fr: 8 - 13 Uhr

 

Über Uns

Das Expertenteam der Klinik für Anästhesiologie unter Leitung von Prof. Dr. Gerhard Schneider betreut alle Patienten des Universitätsklinikums rechts der Isar im Falle einer Operation und im Rahmen einer Schmerztherapie. Unsere Anästhesiologen befassen sich mit den Methoden der Narkose (Anästhesie) und Schmerzausschaltung, der Intensivmedizin sowie der Notfallmedizin. Um diesen komplexen Aufgaben gerecht zu werden, arbeitet das Team eng mit anderen Fachrichtungen zusammen. Die schmerztherapeutische Betreuung betrifft sowohl Patienten mit akuten Schmerzen nach einer Operation als auch – in Kooperation mit der Klinik für Neurologie – chronisch schmerzkranken Patienten. Gemeinsam mit der Klinik für Psychosomatik sind wir für die palliativmedizinische Versorgung im Klinikum zuständig. Auf zwei interdisziplinären Intensivstationen werden kritisch kranke Patienten behandelt. Auch die Besetzung des Notarztstandorts München-Ost gehört zu den Aufgaben der Klinik.

 

Ausstattung und Service

Mit jährlich über 50.000 Patienten verfügt die Klinik über eine außerordentliche Expertise. Die ständige Weiterentwicklung der Methoden und regelmäßige Qualitätskontrollen ermöglichen den über 150 Ärzten sowie über 200 Schwestern und Pflegern eine Behandlung auf höchstem medizinischen Niveau. Zur Regelarbeitszeit werden rund 40 Anästhesiearbeitsplätze besetzt, diese sind auf vier OP-Zentren verteilt. Zwei große, ärztlich besetzte Aufwachräume, beide im 24-Stunden-Betrieb, gewährleisten eine optimale Versorgung der Patienten nach einer Operation. Auf unsere beiden interdisziplinären Intensivstationen versorgen wir mit derzeit insgesamt 35 Betten alle operativen intensiv- bzw. überwachungspflichtigen Patienten des Klinikums rechts der Isar.

 

Behandlungsschwerpunkte

Anästhesie

  • alle modernen Allgemeinanästhesieverfahren
  • alle gängigen rückenmarksnahen und peripheren Regionalanästhesieverfahren (überwiegend Ultraschall-gesteuert)
  • routinemäßige Überwachung der Hirnfunktion (EEG-Monitoring, evozierte Potenziale). Wir sind als Fortbildungsstätte für die modulare Fortbildung „Neuromonitoring in Anästhesie und Intensivmedizin“ zertifiziert.
  • routinemäßiges neuromuskuläres Monitoring
  • nach Indikation erweitertes hämodynamisches Monitoring (z.B. PiCCO®, TEE)

 

Intensivmedizin

Auf der Intensivstation steht das gesamte Spektrum der modernen Intensivtherapie zur Verfügung. Das Stationsteam betreut hier Schwerstverletzte, akut Schwerkranke und Patienten nach großen operativen Eingriffen aus allen Kliniken des Hauses. Besondere Schwerpunkte stellen Überwachung und Wiederherstellung der Hirnfunktion und die Beatmungstherapie dar. Wir wenden sämtliche modernen Beatmungsverfahren sowie Verfahren der extrakorporalen (außerhalb des Körpers liegenden) Herz-Kreislauf Unterstützung an. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der eigenen Webseite der Klinik für Anästhesiologie.

 

Schmerztherapie

In der Schmerztherapie setzen wir unter anderem folgende Verfahren ein:

• Segmentale Schmerztherapie mit rückenmarksnahen und peripheren Regionalanalgesie-Verfahren. Das sind Verfahren, die zu einer Unterdrückung bzw. Aufhebung des Schmerzes in einer bestimmten Körperregion führen.

• Systemisch verabreichte Schmerzmedikamente, d. h. die Schmerzbehandlung erfolgt über regelmäßige Infusionen oder die regelmäßige Einnahme von Schmerzmedikamenten nach einem vorher festgelegten Plan.

In Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurologie und der Klinik für Psychosomatische Medizin betreiben wir eine gemeinsame Schmerzambulanz.

 

Notarztdienst

Der Notarztdienst wird von der Klinik für Anästhesiologie organisiert und in Zusammenarbeit mit der Klinik für Chirurgie betrieben. Die Rettungswache in Riem ist eine Lehrrettungswache, die die Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr München und aller Hilfsorganisationen und Notärzte für den Fachkundenachweis ausbildet.

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Die Klinik für Anästhesiologie beteiligt sich intensiv daran, neue Methoden zu erforschen und bestehende Therapien zu verbessern. Ein deutlicher Schwerpunkt liegt hierbei in den Neurowissenschaften, insbesondere in der Erforschung von Funktion und Störungen des Zentralnervensystems:

  • Neuronale Mechanismen von Bewusstsein, Wahrnehmung und Schmerz
  • Zerebrale elektrische und hämodynamische Funktion unter Anästhesie
  • Postoperative kognitive Funktion
  • Zentralnervensystem und Intensivmedizin
  • Neuropharmakologie
  • Morbus Alzheimer und Anästhetika
  • Septische Enzephalopathie

Darüber hinaus bildet die Erforschung neuromuskulärer Funktion einen Wissenschaftsbereich mit den Themen:

  • Muskelrelaxanzien
  • Septische Polyneuropathie

 

Weitere Informationen zu unseren wissenschaftlichen Schwerpunkten finden Sie auf der eigenen Webseite der Klinik für Anästhesiologie. 

Back to top