Klinik und Poliklinik für

Innere Medizin II: Gastroenterologie

Unsere Schwerpunkte sind neben der Gastroenterologie auch die Endokrinologie, Diabetologie, Infektiologie und internistische Intensivmedizin. Besondere Erfahrung haben wir bei Leber-, Gallengangs- und Pankreaserkrankungen, in der Tumortherapie und bei schwierigen endoskopischen Eingriffen.

Sprechstunden

Eine Übersicht über sämtliche Sprechstunden, Ambulanzen und Infos zur Onkologischen Tagesklinik finden Sie auf der eigenen Webseite der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II. Beachten Sie bitte, dass für die Behandlung in unserer Klinik eine Überweisung durch Ihren Hausarzt oder Facharzt nötig ist. Nur in der Ambulanz für Privatpatienten ist keine Überweisung notwendig. Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin stets alle relevanten Vorbefunde vom niedergelassenen Hausarzt oder Internisten und einen aktuellen Medikamentenplan mit.

Patientenmanagement Viszeralmedizin

Hier geht es zu den Informationen über die stationäre Aufnahme und über unser interdisziplinäres Patientenmanagement Viszeralmedizin.
 

Über Uns

Wir untersuchen und behandeln Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der Gastroenterologie (Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts), der Endokrinologie, Diabetologie und Infektiologie. Die Diagnostik und Therapie erfolgt interdisziplinär, um eine optimale Versorgung zu ermöglichen.

Unser Team unter der Leitung von Prof. Dr. Roland M. Schmid besteht aus über 60 Ärzten sowie über 190 Mitarbeitern in Pflege, Sekretariat, Verwaltung und Forschung. Als Klinik mit langer Tradition in der patientenorientierten klinischen Forschung – aber auch international anerkannten Grundlagenforschung – integrieren wir aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in den klinischen Alltag. Falls erwünscht, können unsere Patienten an klinischen Studien teilnehmen und profitieren so frühestmöglich von modernsten therapeutischen Verfahren.

 

Ausstattung und Service

Auf unseren Stationen behandeln wir mehr als 5.000 Patienten jährlich. Hinzu kommt die Versorgung von rund 15.000 ambulanten Patienten pro Jahr. Zudem bieten wir das gesamte Spektrum moderner endoskopischer und sonographischer (Ultraschall) Untersuchungen sowie alle heute relevanten gastroenterologischen und endokrinologischen Funktionsuntersuchungen an.

Unsere Stationen im Überblick:

  • T2a: Allgemeine Innere Medizin mit Schwerpunkt endoskopische Diagnostik und Therapie
  • T2b: Allgemeine Innere Medizin mit Schwerpunkt Hepatologie, Transplantation und Infektiologie
  • T1a: Allgemeine Innere Medizin mit Schwerpunkt Onkologie und Endokrinologie
  • R3a: Internistische Intensivstation
  • R0a: Interdisziplinäre Aufnahmestation

Informationen zu den verschiedenen Untersuchungen in der Endoskopie finden Sie auf der Webseite der Interdisziplinären Endoskopie.

 

Behandlungsschwerpunkte

Neben der allgemeinen internistischen Versorgung hat das erfahrene Ärzteteam der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II folgende Schwerpunkte:

  • Allgemeine Gastroenterologie: Dies umfasst die Diagnostik, nichtoperative Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.
     
  • Gastroenterologische Onkologie: Unser zentrales Anliegen ist die ganzheitliche onkologische Betreuung der Patienten. Angefangen bei der Erstdiagnose und den dafür nötigen Staging-Untersuchungen (Stadienbestimmung der Krebserkrankung) über das Einleiten verschiedener Tumortherapien je nach Indikation bis hin zu begleitenden Untersuchungen während Therapie und Nachsorge.
     
  • Hepatologie: Schwerpunkte sind Diagnostik und Therapie chronischer virusbedingter Leberentzündungen, stoffwechselbedingter und autoimmuner Leber- und Gallenwegserkrankungen und Leberzirrhose.
     
  • Endokrinologie: Wir behandeln Erkrankungen der Hypophyse, der Nebenniere, der Schilddrüse, der Nebenschilddrüse, der Geschlechtsdrüsen (Eierstöcke und Hoden) sowie Fett- und Knochenstoffwechselstörungen. Zudem betreuen wir Patienten mit seltenen neuroendokrinen Tumoren.
     
  • Diabetologie: Darunter fällt die Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, metabolischem Syndrom sowie Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes.
     
  • Infektiologie: Wir betreuen Patienten mit Erkrankungen, die durch Infektionen mit bakteriellen, viralen und parasitären Erregern sowie durch Pilze verursacht werden. Ein Schwerpunkt sind HIV-infizierte Patienten sowie Patienten mit anderen Defekten des Immunsystems.
     
  • Internistische Intensivmedizin: Unser Schwerpunkt ist die Therapie von Mehrorganversagen, insbesondere aus den Bereichen Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie (Sepsis / Blutvergiftung).

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

In unserer Klinik führen wir zahlreiche Studien durch, zum Teil von unseren Mitarbeitern ins Leben gerufen, zum Teil im Rahmen internationaler Kooperationen. Dabei erproben wir neue Medikamente sowie innovative Diagnose- und Therapieverfahren. Ein großes Interesse haben wir an interdisziplinären Studien.

In der Grundlagenforschung beschäftigen wir uns mit den molekularen Grundlagen der Krankheitsentstehung der Organe des Magen-Darm-Traktes (Gastrointestinaltrakt). Besondere Schwerpunkte liegen im Bereich der Krebsentstehung und akuten wie chronischen Entzündungen der Organe des gastrointestinalen Systems. Experimentell analysieren wir sowohl Zellkulturmodelle als auch transgene Tiermodelle. Besonders am Herzen liegt uns die schnelle Übertragung von Forschungsergebnissen in die klinische Entwicklung (Translation). Hierbei stellt die Entdeckung von Biomarkern einen Schwerpunkt dar. Biomarker können beweisen, dass eine Krankheit vorliegt und erlauben eine Vorhersage darüber, wie erfolgsversprechend verschiedene Therapien sein werden.

Back to top