Interdisziplinäres

Wirbelsäulenzentrum

Wir sind seit 2016 als deutschlandweit erstes „Level 1 Wirbelsäulenzentrum“ zertifiziert und versorgen sämtliche, auch höchst komplexe Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule. Die Kliniken für Neurochirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie arbeiten am Wirbelsäulenzentrum fachübergreifend zusammen. 

Sprechstunden

Die Wirbelsäulensprechstunde findet jeden Mittwoch und Freitag an der neurochirurgischen Klinik statt. Termine erfolgen nach telefonischer Vereinbarung unter

Tel: 089 / 4140 - 2159
 

Ansprechpartner

PD Dr. Yu-Mi Ryang: yu.ryangattum.de

Dr. Niels Buchmann: niels.buchmannattum.de

PD Dr. Sandro Krieg: sandro.kriegattum.de

PD Dr. Ehab Shiban: ehab.shibanattum.de
 

Über Uns

Das interdisziplinäre Wirbelsäulenzentrum wird von der Neurochirurgischen Klinik geleitet, an der 98 Prozent aller Eingriffe an der Wirbelsäule am Universitätsklinikum rechts der Isar operiert werden. Als Level 1 Zentrum der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG) führen wir stabilisierende Eingriffe für traumatische, tumoröse, infektiöse oder degenerative Erkrankungen durch sowie für Verformungen der gesamten Wirbelsäule durch. Die operative Behandlung der Wirbelsäule erfolgt über Zugänge von hinten, vorne und der Seite, auch mit minimal-invasiven Techniken. Zudem operieren wir Tumoren der Wirbelsäure (extra- und intradurale, extra- und intramedulläre spinale Raumforderungen) unter ständigem Neuro-Monitoring und nehmen rein schmerztherapeutische minimal-invasive Eingriffe wie Facetteninfiltration und Radiofrequenztherapie vor.
 

Beteiligte Kliniken

Klinik für Neurochirurgie

Klinik für Unfallchirurgie 

Klinik für Orthopädie
 

Ausstattung und Service

Wir bieten Diagnostik und Therapie auf technisch höchstem Niveau, inklusive verschiedener bildgebender Verfahren vor und während einer Operation. Alle stabilisierenden Verfahren führen unsere Spezialisten unter Neuro-Navigation durch, so bezeichnet man das computergestützte Operationsverfahren der Neurochirurgie. Das operative Spektrum unseres Wirbelsäulenzentrums umfasst die gesamte Bandbreite der Wirbelsäulenchirurgie:

 

  • Dynamische, nicht-versteifende Stabilisierungen an der Lendenwirbelsäule
  • Minimal-invasive Implantation von dorsalen („den Rücken betreffenden“) Stabilisierungssystemen
  • 360 Grad-Fusionen (Versteifungsoperationen) bei degenerativen, traumatischen, infektiösen und tumorösen Erkrankungen
  • Stabilisierende Verfahren am kraniozervikalen Übergang (der Bereich zwischen Kopf und Halswirbelsäule)
  • Mikrochirurgische Entfernung von intraspinalen (innerhalb des Wirbelkanals liegenden) Tumoren unter funktionellem Monitoring
  • Minimal-invasive, rekonstruktive Operationen an der Brustwirbelsäule (Thorakoskopie)
  • Minimal-invasive Operation bei Bandscheibenvorfällen und Verengungen (Stenosen) der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Bandscheiben-Prothetik Halswirbelsäule
  • Kyphoplastien und Vertebroplastien: zwei minimal-invasive Operationen zur Behandlung von Wirbelbrüchen, z. B. bei Osteoporose oder bei Befall durch Tumoren

 

Bei nicht operativ zu behandelnden Wirbelsäulenerkrankungen arbeiten wir eng mit den Kollegen des Zentrums für Interdisziplinäre Schmerztherapie (ZIS), des Zentrums für Ernährungsberatung sowie der Klinik für Psychosomatik zusammen, um eine optimale konservative Therapie für und mit unseren Patienten zu erarbeiten. 

Back to top